APPsoluteGOLF.de
APPsoluteGOLF.de

 

 

"May the face of every

good news and the back

of every bad news

be toward us."

 

 

 

 

Schön, dass Sie wieder bei Appsolutegolf.de vorbeischauen.

 

 

Gerecht ist das nicht

 

Mitunter hat man zu viel oder zu wenig davon, manchmal hat man sie gar nicht – und oft wird sie einem auch noch gestohlen. Wir reden von der Zeit, die hin und wieder einfach nicht vergehen will, dann plötzlich dahinrast, dass es einem ganz schwindelig wird.

 

Winterzeit mit Schnee und Eiseskälte, kahle Bäume, Streusplit auf den Gehwegen und Glatteis auf den Fahrbahnen – da kommt einem immer jede Minute wie eine Ewigkeit vor. Ich brauche das nicht. Ich brauche Wärme und Sonne. Bald (oder eben in einer kleinen Ewigkeit) holen wir wieder die Golf-Bags aus dem Winter-Exil, spielen unsere herrlichen Runden – und diese traumhaften Zeiten vergehen dann wie im Fluge. Also gerecht ist das nicht.

 

Natürlich haben die meisten von uns schon einmal davon gehört oder darüber gelesen, dass auch die Zeit, wie vieles andere, ein relativierbarer Begriff ist. Wenngleich: Kurt Gödel, der große Mathematiker und enge Freund Albert Einsteins, behauptete sogar, dass Zeit gar nicht existiere. Das mag in der theoretischen Physik vielleicht der Fall sein, aber müssen wir das verstehen?

 

Die „Praxis“ in unserem irdischen Dasein sieht anders aus: Da werden wir fatalerweise alle gezwungen, das Leben in Sekunden, Minuten und Stunden, Tagen, Wochen, Monaten und Jahren einzuteilen. Und manchmal vergehen diese Zeiteinheiten eben sehr schnell oder quälend langsam. Uns würde dazu mal die Meinung von Usain Bolt (100 Meter in 9,58 Sekunden) interessieren. Oder, post mortem, die von Frédéric Chopin zu seinem „Minutenwalzer“. Und natürlich auch die von Horst Schlämmer – in Bezuch zur Ewischkeit, weisse.

 

 

 

 

 

Fred König

Druckversion Druckversion | Sitemap
© appsolutegolf.de