APPsoluteGOLF.de
APPsoluteGOLF.de
Atemberaubende Kulisse: Bahrain

18.11.2020

 

CITY-GOLF BAHRAIN

von Liz von Bonin

 

Ein Kessel Buntes

 

Das Königreich Bahrain ist das wohl liberalste und mit seiner 6.000-jährigen Kulturgeschichte auch historisch interessanteste Land unter den Golfstaaten. Die exponierte Lage im Persischen Golf war für den nur rund 750 Quadratkilometer großen Inselstaat seit jeher von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Heute spielt unter anderem auch der Tourismus eine wichtige Rolle. 

Baum des Lebens

Baum des Lebens„Zwei Insel“ lautet die Übersetzung für Bahrain aus dem Arabischen. Und in der Tat ist auf dieser strategisch gelegenen Insel nicht nur ringsum viel Wasser im Spiel – vermutlich geht der Begriff auch auf einst unterirdische Süßwasserquellen zurück, die in der Wüste etwas Erstaunliches hervorbrachten: den nach Schätzung von Biologen heute rund 400 Jahre alten Schadscharat al-Haya, den „Baum des Lebens“. Ein Mysterium, denn das Wasser ist längst versiegt, dafür sprudelt in der Umgebung seit 1932 mit Hilfe von Ölförderanlagen das „schwarze Gold“ aus dem Boden. Doch den knapp zehn Meter hohen Mesquitebaum mit seinen knorrigen Ästen und der breiten Krone ficht das alles nicht an, noch immer steht er mitten in der Wüste in seiner ganzen Pracht – und niemand weiß, wie er das schafft. 

Faszinierende Mixture

 

Wir begeben uns in die Realität des Hier und Jetzt. Rund sechs Stunden dauert der komfortable Flug mit Gulf Air von Frankfurt nach Bahrain. Vom International Airport im Norden der Insel fährt man nur ein paar Minuten in die Hauptstadt Manama. Wolkenkratzer in der Diplomatic Area und dem Finanzzentrum, das gigantische World Trade Center mit seinen beiden segelartigen Türmen – die extravagante, futuristische Skyline ist beeindruckend. Und zwischen all dem idyllisch eingebettet: jahrhundertealte Moscheen, liebevoll restaurierte historische Häuser, Luxushotels, funkelnde Shopping Mega-Malls und der traditionelle Bazar Manama Souq. Eine faszinierende Mixture.

 

Bahrain bietet, im Gegensatz etwa zum Nachbarstaat Saudi Arabien, einen sehr entspannten Lebensstil in sämtlichen Bereichen. Touristen haben Spaß am lebendigen Nachtleben, an den vielfältigen Genüssen in Cafés, Bars und Restaurants, in denen auch Alkohol ausgeschenkt wird. Aus diesen Gründen kommen auch unzählige Saudis Tag für Tag über den King-Fahd-Causeway nach Bahrain; die vierspurige, 25 Kilometer lange Autobrücke verbindet den Inselstaat mit dem saudi-arabischen Festland. 

The Ritz Carlton Bahrain

Ultimativer Luxus-Kick

 

Ein wenig problematisch ist es, für einen Aufenthalt in Bahrain das passende Hotel zu finden. Grund: Eine Vielzahl internationaler Nobelherbergen bieten den ultimativen Luxus-Kick. Etwa das Four Seasons Hotel Bahrain Bay, gelegen auf einer kleinen, künstlich erschaffenen Privatinsel im Herzen von Manama. 273 Edel eingerichtete Zimmer und Suiten mit herrlichen Panoramablicken, ein luxuriöses Spa- und Wellnesscenter, fünf Pools und ein Privatstrand, sieben Restaurants, dazu drei Bars und Lounges – ein wahrer Hotspot der Hotellerie.

Oder wie wäre es mit The Ritz-Carlton Bahrain? Ebenfalls ein eleganter Luxustempel mit allen nur erdenklichen Einrichtungen – und kulinarischen Highlights. Mexikanische Genüsse gibt’s in der Cantina Kahlo, italienisch wird im Primavera gekocht, im Plums kommen Staeks und Seafood auf den Tisch, mediterrane und arabische Spezialitäten werden im La Med serviert, im Nirvana labt man sich an indischen Köstlichkeiten.

Sofitel Thalassa Sea & Spa, InterContinental Regency Bahrain, Raffles oder Crowne Plaza – wie gesagt: Die Wahl der jeweils genehmen Unterkunft wird einem in Bahrain nicht leicht gemacht. 

Royal Golf Club Bahrain

Anders sieht das bei den Golfplätzen aus. Von einem kleinen 9-Loch-Kurs abgesehen gibt es lediglich zwei 18-Loch-Anlagen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Spiele ich auf Gras oder Sand, das ist hier die Frage. Etwa 25 Autominuten fährt man von Manama aus in Richtung Süden nach Riffa Views, zum Royal Golf Club Bahrain – eine Championship-Anlage mit 18 exzellenten Löchern (6.217 Meter vom Gold-Tee, Par 72), die 2008 nach einem Design von Golflegende Colin Montgomerie eröffnet wurde. Eine grüne Oase mit welligen, abwechslungsreichen Fairways inmitten einer Wüstenlandschaft, meist stark ondulierte Grüns, drei größere und drei kleinere Wasserhindernisse, ein spannendes Layout für Golfer aller Spielstärken – „Monti“ hat hier ganze Arbeit geleistet. Es steht zudem noch der kleine Monty-Kurs (9 Löcher, Par 3) zur Verfügung, ideal für Golfanfänger. Der Pflegezustand beider Plätze ist sensationell, die Grüns liegen da wie ein sanfter Teppich. Und wer einmal Golf unterm Sternenhimmel spielen möchte: Die letzten neun Löcher des Championship-Platzes sowie der gesamte Monty-Kurs sind mit Flutlicht ausgestattet.

Exzellente Übungseinrichtungen, das imposante Glaspalast-Clubhaus mit einem großartig ausgestatteten Proshop und diversen kulinarischen und süffigen Angeboten, Swimming Pool, Fitness-Studio und vieles andere mehr – besser geht’s eigentlich nicht.

 

Anders der Awali Golf Club in unmittelbarer Nähe. Die 18 Wüstenlöcher (6.025 Meter, Par 70) liegen durchgängig auf Sand, die Grüns bestehen aus festen Sand-Öl-Böden, auf denen der Ball so perfekt rollt wie auf üblichen Grüns. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber eine interessante Erfahrung allemal – wer hier ein paar Runden dreht, dürfte künftig bei Bunkerschlägen deutlich weniger Probleme haben. Auf dem Awali-Platz darf man übrigens nur Schuhe mit flachen Sohlen tragen, selbst Softspikes sind nicht erlaubt.

 

Es gibt viel zu sehen in Bahrain, unter anderem archäologische Fundstücke und Kunstwerke aus der rund 6.000-jährigen Landesgeschichte im Nationalmuseum, die Festung aus prähistorischer Zeit, die Al Fateh Moschee, das Haus des Koran oder den Bazar Al Qaisariya und die Perlenstraße von Bahrain, ein dreieinhalb Kilometer langer Wanderweg, auf dem die Geschichte der Perlenfischerei erlebbar gemacht wird.

Aber auch sonst ist einiges geboten: Tauchen im Unterwasser-Themenpark, in dem eine echte Boing 747 versenkt wurde, Reiten oder Kartfahren, Indoor Skydiving in einem 12 Meter hohen Windkanal oder – hallo Ladies – einfach nur shoppen gehen in den unzähligen Mega-Malls. Denn merke: Bahrain ist unter den Einkaufsparadiesen dieser Welt mit Sicherheit der Garten Eden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© appsolutegolf.de